Merlette

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merletten im Wappen derer von Eynatten
Martlets im Wappenschild von William de ValenceW-Logo.png (1296)
Zwei Merletten im Wappen Heinerscheid.

Die Merlette (auch Merle genannt; frz.: merlette; engl.: [martlet] sans beak) ist seit der Frühzeit des Wappenwesens (Heraldik) als Wappentier beziehungsweise als gemeine Figur ohne Schnabel und Beine gebräuchlich .

Darstellung

Die Merlette ist ein heraldisch gestutzter kleiner, entenartiger Vogel. Ihm fehlen Schnabel und Füße. Sie wird in Ein-, Zwei-, Drei- oder Vielzahl in Wappen dargestellt.

Merletten oder Merlen (Tafel XIX. Figur 26. 27.): nennt man Enten ohne Schnabel und Füsse, welche besonders häufig in Rheinischen, Französischen und Englischen Wappen vorkommen. Im letzteren ist die Merlette als Beizeichen jüngerer Linien sehr gebräuchlich. (..)“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Siebmacher Merletten.jpg

Die Merlette ist seit der Frühzeit der Heraldik in dem französischen und dem rheinischen Wappenwesen verbreitet. Nach der Überlieferung haben nur teilnehmende Ritter der Kreuzzüge dieses Wappentier als Auszeichnung im Wappen tragen dürfen.

Abgrenzung

Merlette versus gestümmelter Amsel

In der heraldischen Literatur interpretiert man die Figur „Merlette“ teilweise als eine gestümmelte Amsel. Hintergrund dieser Auslegung ist, dass in der französischen Sprache der Ausdruck „Merlette“ eine Verkleinerungsform von „Merle“ ist, was auf Deutsch „Amsel“ heißt. Es gilt jedoch zu beachten:

Merletten oder Merlen (..) zu unterscheiden von der gestümmelten Amsel, welche Schnabel und Bein-Rudera aufweist.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Martlet

Die in der französischprachig und rheinländisch geprägten Wappenkultur gebräuchlich Figur „Merlette“ ist von der Figur „Martlet“ zu unterscheiden, die in der englischsprachig geprägten Heraldik auch als Beizeichen verwendet wird und einer (Mehl)Schwalbe ohne Füße (=„martlet“) ähnelt.

Wappenbilderordnung

  • Die Merlette wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) im Abschnitt Teile lebender Organismen, Abnormitäten, Verstümmelungen unter der Nr. (4001)-785 aufgenommen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Merletten (französichsprachig-geprägte Heraldik) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Martlets (englischsprachig-geprägte Heraldik) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Show-handle-HW.png Bernhard Peter: Besondere Motive: Merlette

Einzelnachweise und Literatur

  • Oswald, Gert: Lexikon der Heraldik. VEB Bibliogr. Institut. Leipzig. 1978.
  1. 1,0 1,1 J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie ( M. Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 91


Fensterraute links oben ausgebrochen.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Merlette“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 13. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.