Wanderndes Wappen

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein wanderndes Wappen ist zusammengestelltes/-gesetztes Wappen mit einem oder mehreren Feldern, die im Laufe der jeweiligen Wappengeschichte ihre Stellung innerhalb des Schildes verändert haben („wanderten“).

„Oft war das mit einer Bedeutungswandlung des entsprechenden Feldes verbunden.“

Gert Oswald: Lexikon der Heraldik (1984)[1]

Neben anderen Wappenveränderungen „wanderte“ beispielsweise nach dem Streit des württembergischen Herzogs Eberhard LudwigW-Logo.png (1676/77-1733) mit Kaiser LeopoldW-Logo.png (1640-1705) um das Reichsbanneramt die Reichssturmfahne im Wappen Württembergs aus dem dritten in das zweite Feld, um sie stärker hervorzuheben

Abgrenzung

Ein wanderndes Wappen ist von einem Wanderwappen zu unterscheiden, das beispielsweise als Verzierung auf einem Wanderstock dient.


Weblinks

Show-handle-HW.png Bernhard Peter: Geschichte und Entwicklung des Wappens der Württemberger

Einzelnachweise

  1. Oswald, Gert: Lexikon der Heraldik. Mannheim, Wien, Zürich. 1984. S. 412.ISBN 978-3-411-02149-9