Wappenbanner

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
um 1460: Wappenbanner (Bindenschild, Flagge des Erzherzogtums Österreich) mit dem Wappen der Gefürsteten Grafschaft TirolW-Logo.png (nach derm Berliner Wappenbuch)
Wappenbanner in der St Giles Cathedral, Edinburgh

In der Flaggenkunde wird als Wappenbanner (englisch: Banner of the arms, Heraldic banners; Abkürzung: BoA)[1] ein meist quadratisches Tuch (später auch rechteckig) mit einem Wappenbild bezeichnet, also die rechteckige Darstellung eines Wappens auf einem Tuch.[2]

Entwicklung

Wappenbanner sind eine der ursprünglichsten Formen von Flaggen. Erstmals wurden sie durch Adlige im Mittelalter verwendet. Daraus entstanden zum Beispiel die ersten Nationalflaggen Portugals und Spaniens. Heute finden sich Wappenbanner als Göschs bei verschiedenen Seestreitkräften, den Fahnen der Schweizer Kantone, Gemeindeflaggen und Amtsflaggen von Staats- und Regierungschefs. Nur vier Nationalflaggen kann man heute noch als Wappenbanner bezeichnen: Jene der Schweiz, von Kiribati, Malta und des Kosovo.

Galerie

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Flags of the World - Frequently Asked Questions - Part 1
  2. Bundesverwaltung, Bevölkerungsschutz der Schweizerischen Eidgenossenschaft: Vexillologie (Fahnen II) - Fachbegriffe

Weblinks

 Commons: Wappenbanner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Fensterraute links oben ausgebrochen.png Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Wappenbanner“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 24. August 2011 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.