Wildkatze (Wappentier)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wildkatze (gemäß Siebmacher)
Zwei Wildkatzen als Schildhalter (um 1805, Clan FarquharsonW-Logo en.png, Chiefs banner)

Die Wildkatze ist in der Heraldik als Wappentier und Schildhalter eine sehr seltene gemeine Figur.

Darstellung

Ihre Darstellung ähnelt der anderer Katzen in der Wappenkunde (Hauskatze, Luchs, Löwe, Leopard) und ist nur schwer von diesen zu unterscheiden. Sie gleicht eher einem mähnelosen Leopard oder Löwen und wird massiger und kraftvoller als eine Hauskatze dargestellt. Im Zweifelsfalle geben Wappenbeschreibung, Wappenstifter/-führende oder Heraldiker Auskunft, welches Motiv im entsprechenden Wappen dargestellt ist.

Grundsätzlich ist die heraldische Wildkatze der realen WildkatzeW-Logo.png nachempfunden. Oft besitzt sie einen dicken, durchgeschwungenen Schweif, der an der Spitze eine typische Dreier-Ringelung aufweist. Was ihre Körperstellung anbetrifft, erscheint sie im Schild ähnlich wie andere heraldische Katzen (sitzend, springend, stehend, steigend und so weiter). Ihr Gesicht ist meist „en face“ gestellt (herschauend/hersehend), mit aggressiven Ausdruck und zum Biß oder Angriff geöffneten Maul (im Gegensatz zur zahmen Katze, die in der Heraldik oft mit einer herunterhängenden Zunge oder geschloßenem Maul dargestellt wird und eher friedlich wirkt). Manchmal trägt die Wildkatze eine Krone. In Abgrenzung zur „normalen“ Katze sollte sie immer ohne (goldenen) Ring in der Mitte ihres Körpers und ohne Kette/Seil daran dargestellt werden.

Siebmacher

Wildkatze (Tafel XV. Figur 20.) führten, gekrönt mit durchgeschwungenen Schweif, in den den letzten Jahrhunderten die von Westernhagen; ältere Siegel aber zeigen statt deren einen aufrechten Leopard und wird derselbe jetzt wieder geführt.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Galerie

Zibetkatze im Wappen der schwedischen Familie Zibet

Zibetkatze und Ginsterkatze

Die Wildkatze wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) unter der Nr. 5043 aufgenommen. Unter der gleichen Codierung werden dort als heraldische Wildkatzen-Arten auch die Ginsterkatze und die Zibetkatze als gemeine Figuren geführt. Diese Einordnung ist in gewisser Weise fragwürdig, weil Ginster- und Zibetkatze optisch anders erscheinen als eine Wildkatze. Beispielsweise stellt sich die Zibetkatze im Wappen der schwedischen Familie Zibet eher „dachs- oder marderartig“ dar, weniger wie eine Katze.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie ( M. Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889.
  2. Blason: „In Blau schreitet eine silberne Wildkatze auf den schräg ansteigenden goldenen Felsen. Die Katze ist linksgewendet. Über ihr schwebt ein waagrechtes goldenes Sensenblatt.“