Svenska Heraldiska Föreningen

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Svenska Heraldiska Föreningen
(„Schwedische Heraldische Gesellschaft“)
(SHF)
Svenska Heraldiska Föreningen vapen, hela.svg
Zweck/Fokus: Pflege der Heraldik
Vorsitz/Gründer: Henric Åsklund (Vorsitzender)
Gegründet: 1976
Schlüssel-
personen:
Auswahl:
  • Claus K Berntsen (Vice Chairman)
  • Sami Nahas (Sekretariat)
  • Lennart Wasling (Schatzmeister)
  • Jesper Wasling (Chefredaktion)
Mitgliederzahl: ca. 500 Mitglieder (Stand: 2018)[1]
Sitz: SchwedenSchweden Göteborg
Wappenrolle: Svenskt Vapenregister
Onlinerolle: Medlemmarnas-vapen (Mitgliederwappenregister)
Forum: www.heraldica.se
Webseite: www.heraldik.se

Svenska Heraldiska Föreningen (deutsch etwa: „Schwedisch heraldische Gesellschaft“, abgekürzt: SHF; englisch Swedish Heraldry Society) ist eine schwedische Non-Profit-OrganisationW-Logo.png, die Wissen über die Heraldik und verwandte Themen verbreiten will und als Vision das Ziel verfolgt, ihre Webseite zum Zentrum des schwedischen Wappenwesens zu machen.

Die Gesellschaft wurde 1976 von der Societas Heraldica Scandinavica als nationaler Verband gegründet. Sie hat ihren Sitz in Göteborg. Abgesehen vom Interessengebiet hat sie keine Verbindung mit einem Verein gleichen Namens, der in den frühen 1900er Jahren in der Gegend von Stockholm aktiv war.

Vereinswappen

Blasonierung:

  • „In Gold drei blaue Schildchen, jeweils belegt mit einer goldenen Krone; auf dem gold-blau bewulsteten Helm mit blau-goldenen Decken ein wachsender, rotbewehrter, goldener Löwe, einen blauen Heroldsstab haltend.“
  • Schwedisch: „Sköld: I fält av guld tre blå sköldar ställda två över en, vardera belagd med en öppen krona av guld. Krest: Ett uppstigande lejon av guld med röd beväring hållande en blå häroldsstav. Täcke: Blått med foder av guld.“

Wirken und Publikationen

Die Gesellschaft gibt zusammen mit der Heraldiska samfundet (deutschW-Logo.png „Heraldische Gemeinschaft“) die Zeitschrift „Vapenbilden“ heraus, die erstmals 1976 erschien und ursprünglich in einem halbjährlichen Rhythmus, seit 2007 aber vier mal im Jahr veröffentlicht wird.[2] Die Vereinszeitschrift beschäftigt sich mit Themen wie Heraldik, Genealogie, Kulturgeschichte, Ästhetik und Design.

Seit dem Jahr 2002 verleiht die Gesellschaft jährlich eine Medaille an einen verdienten schwedischen oder skandinavischen Heraldiker. Zu den Medaillenträgern zählen Jan Raneke, Nils Fredrik Beerståhl, Bengt Olof Kälde, Clara Nevéus Jesper Wasling und Jan von Konow aus Schweden sowie Nils Bartholdy aus Dänemark, Harald Nissen aus Norwegen und Tom C. Bergroth aus Finnland.

Schwedisches Wappenregister

Im Jahr 2007 gründete der Verein das „Svenskt Vapenregister“ (deutschW-Logo.png „Schwedische Wappenregister“; abgkürzt: SV), das gemeinsam mit Heraldiska samfundet und unter der Schirmherrschaft des „Schwedischen National Komitees für Genealogie und Heraldik“ (schwedischW-Logo.png Svenska nationalkommittén för genealogi och heraldik) geführt wird. Das Register wird von einem schwedischen Heroldsausschuss für Wappen (schwedischW-Logo.png Svenska Vapenkollegiet; abgekürzt: SVK) verwaltet, der eine Arbeitsgruppe innerhalb der Svenska Heraldiska Föreningen (SHF) ist und fünf bis sieben Mitglieder umfasst. Der Heroldsausschuss (SVK) überprüft, ob ein eingereichtes Wappen den heraldischen Regeln entspricht, einmalig ist und gibt eine Vorabversion des Wappens bekannt. Erfolgt in einem gewissen Zeitraum kein Protest gegen eine mögliche Wappenführung, wird das Wappen endgültig registriert und der Heroldsausschuss stellt dem Antragsteller eine Bescheinigung über das Wappen („Wappenbrief“) aus.

Weitere Veröffentlichungen

  • Wasling, JesperArmoiries Suède moderne.svg (Redakteur): Heraldik för nybörjare. Hrsg.: Svenska heraldiska föreningen (= Svenska heraldiska föreningens skriftserie 1653-1132; 1). Borås (Göteborg/Falköping) 2005, ISBN 91-975743-0-9 (schwedisch, Nachdruck 2014; libris 10019691).
  • Wasling, JesperArmoiries Suède moderne.svg: Medeltidens härold: diplomat, konferencier och arkivarie. Hrsg.: Svenska heraldiska föreningen (= Svenska heraldiska föreningens skriftserie, 1653-1132; 2). Borås (Göteborg/Falköping) 2008, ISBN 978-91-975743-1-0 (schwedisch, libris 11221138).
  • Carl Hildebrandsson Uggla: Inledning til heraldiken. Stockholm 1746 (schwedisch, libris 2407229).
    Neuauflage:
    Jens Christian Berlin (Redaktion und Einführung): Inledning til heraldiken samt Afhandling om wapnens indelning och deras mångfaldighet (= Svenska heraldiska föreningens skriftserie, 1653-1132;­3). Svenska Heraldiska Föreningen, Göteborg 2011, ISBN 978-91-975743-2-7 (schwedisch, libris 12075340).

Einzelnachweise

  1. Svenska Heraldiska FöreningenArmoiries Suède moderne.svg. (Stand: 23. Januar 2018). Schwedische Wikipedia. Abgerufen: 5. April 2018. Permanent Link
  2. Vapenbilden. Svenska Heraldiska Föreningen, abgerufen am 21. Dezember 2018 (schwedisch, libris 0349-0602).

Weblinks