Seeigel (Wappentier)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drei silberne Seeigel (Wappen Alstanton)

Der Seeigel (echinoidea; frz.: oursin; engl.: sea-urchin oder hedgehog-fish) ist in der Heraldik eine gemeine Figur, die vergleichsweise selten in Wappen anzutreffen ist. In der Frühzeit des Wappenwesens sind Seeigel-Wappenfiguren wenig oder gar nicht gebräuchlich.

Darstellung

Die in Wappen dargestellten, heraldisch stilisierten Seeigel sind nicht einer besonderen der ca. 950 bestimmten Arten der natürlichen SeeigelW-Logo.png nachgebildet. Vielmehr lehnen sie sich an ein IdealbildW-Logo.png eines Seeigels mit den typischen Seeigelstacheln an, das sich von empirisch gegebenen Realtypen abgrenzt. Die genaue Ausprägung der Seeigel-Wappenfigur (Regulärer Seeigel, Herzseeigel, Strandseeigel, Sanddollar, Lanzenseeigel, Diademseeigel' et cetera) ist in der Wappenbeschreibung zu ergänzen, wenn sie von heraldischer Bedeutung für ein Wappen oder für die Wappenführenden ist. In jedem Fall ist der Seeigel so heraldisch zu stilisieren, daß sich seine Darstellung im Wappen von vergleichbaren Wappentieren, insbesondere wenn sie ebenfalls Stacheln besitzen (Igel, Stachelschwein), signifikant unterscheidet.

Da die Figur Seeigel selten ist, gibt es keine expliziten heraldischen Vorgaben für das das Motiv, außer jene, die für gemeine Figuren allgemein gelten. Die Farbgebung, die Bewehrung, bei mehreren Figuren die Stellung zueinander und so weiter erfolgen nach den heraldischen Regeln. Erscheinen die Stacheln in einer anderen Tingierung als der Rest vom Seeigel, ist dies zu melden.

Wappenbilderordnung