Wappen der Moldauischen SSR

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emblem of the Moldavian SSR.svg

Das Wappen der Moldauischen SSR existierte zwischen dem 10. Februar 1941 und November 1990, in der Zeit des Bestehens der Moldauischen SSRW-Logo.png als Teilrepublik der SowjetunionW-Logo.png.

Blasonierung

In der Blasonierung wird das Wappen als eine schildlose runde Form beschrieben. Über eine aufgehende strahlende goldene aufgehende Sonne schwebt gekreuzt rechts ein Hammer und links eine Sichel. Zu den Seiten des Symbols aus Weinreben und anderen Früchten gekreuzt hervorkommend goldene Weizenähren und je ein erdfarbener Maiskolben mit einer roten Schleife drapiert. Mittig auf der Schleife in weißen kyrillischen Majuskeln „PCCM“ und auf den Seiten auch in der Weise die Devise „Proletarier aller Länder vereinigt euch!“ in rumänischer („moldauischer“) und russischer Sprache (moldauisch in kyrillischen Buchstaben Пролетарь дин тоате цэриле, уници-вэ!, was in rumänischer Lateinschrift Proletari din toate țările, uniți-vă! entspricht, russisch Пролетарии всех стран, соединяйтесь!). Über dem Wappen schwebt ein fünfzackiger goldgerahmter roter Stern.

Symbolik: Der rote Stern deutet auf die Zugehörigkeit zum Kommunismus hin. Im unteren Teil sind Weinreben, Äpfel und Birnen dargestellt. Links und rechts umgeben Weizenähren und Maiskolben das Wappen. Hammer und Sichel stehen als Symbol für die kommunistische Staatspolitik.

Wappen Transnistriens

In der Mitte des Bandes steht in kyrillischen Buchstaben РССМ Република Советикэ Сочиалистэ Молдовеняскэ, Republica Sovietică Socialistă Moldovenească; deutsch: Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik.

Zurzeit wird das Wappen in leicht abgewandelter Form wieder von dem völkerrechtlich nicht anerkannten TransnistrienW-Logo.png verwendet.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Wappen der Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Fensterraute links oben ausgebrochen.png Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Wappen_der_Moldauischen_SSR“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 29. Oktober 2016 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.