Wappen Englands

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Englands
Richard I. (aus einer Handschrift des 12. Jahrhunderts)
1340-1406

Das Wappen Englands enthält drei goldene „Leoparden“ bzw. Löwen auf rotem Grund. In dieser Form, teilweise auch zusammen mit den französischen Lilien, wurde es bis zur Personalunion von England und Schottland 1603 von den englischen Königen geführt. Danach wurde es Teil einer Kombination mit dem schottischen und irischen Wappen, die nach zahlreichen Veränderungen noch heute das Wappen des Vereinigten Königreichs bildet. Vermutlich stammt das Wappen Englands vom Wappen der Normandie ab.

Geschichte

Nach der normannischen Eroberung Englands im Jahr 1066 und der darauf folgenden Personalunion zwischen England und der Normandie wurde das Wappen der normannischen Dynastie, zwei goldene Löwen auf rotem Grund, auch in England verwendet. Ein spezifisch englisches Wappen, bestehend aus einem goldenen steigenden Löwen, taucht erstmals unter Heinrich II. auf.

Die drei Löwen waren ursprünglich das persönliche Wappen von Heinrichs Sohn Richard, angenommen nach dessen Thronbesteigung. Warum plötzlich drei Löwen verwendet wurden, ist unklar: Nach der Tradition stammte der dritte Löwe entweder aus Heinrichs englischem Wappen oder aus dem Wappen Aquitaniens und sollte die Verbindung der jeweiligen Territorien mit der Normandie, dargestellt durch die beiden übrigen Löwen, zum Ausdruck bringen. Möglicherweise war die Anzahl der Löwen damals – die Heraldik war noch jung – auch noch nicht festgelegt.

Um den Anspruch Edwards III. auf den französischen Thron zu symbolisieren, kamen 1340 die französischen Lilien hinzu. Deren Anzahl wurde 1406 auf drei herabgesetzt, um die Darstellung dem modernen französischen Wappen anzupassen. Die Lilien wurden zusammen mit den Löwen auch in den späteren, gesamtbritischen Wappen noch verwendet und fielen erst 1801 bei einer Umverteilung der Wappenfelder infolge der Union mit Irland weg.

Heutige Nutzung

Noch heute werden die Wappen Englands (in der ursprünglichen Version) und der Normandie manchmal fast unverändert verwendet, wenn auch nicht von souveränen Staaten. So verwendet die Normandie heute ein Wappen und eine Flagge mit zwei Löwen (inoffiziell werden auch drei verwendet), und einige der Kanalinseln verwenden rot-goldene Löwenwappen (Guernsey und Jersey mit drei, Sark mit zwei Löwen).

Auch abgewandelte Versionen werden verwendet. So hatten/haben manche englischen Kolonien, auch nach ihrer Unabhängigkeit, einen englischen Löwen im Wappen. Beispiele für eine nichtstaatliche abgewandelte Nutzung sind die Cricket-Vereinigung England and Wales Cricket Board und die englische Football Association, die beide drei blaue Löwen auf weißen Grund verwenden, letztere unter Hinzufügung eines weiteren Symbols für England, der Tudor-Rose.

Ähnlich wie die frühere Königsflagge Schottlands, die ebenfalls ein Wappenmotiv zeigt, werden Flaggen mit drei goldenen Löwen auf rotem Grund auch bei Länderspielen inoffiziell anstelle der eigentlichen Flagge Englands eingesetzt.

Galerie (Beispiele)

Vor dem englischen Einfluss:

Kanalinseln

Frühere britische Kolonien

Anderes


Fensterraute links oben ausgebrochen.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Wappen_Englands“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 10. Juni 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.