Wappen Benins

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Benins
150px
Details
Eingeführt 1964, 1990
Wappenschild Schloss im Stil der Somba, Stern von Benin, Schiff, Palme
Schildhalter Leopard
Wahlspruch (Devise) FRATERNITE JUSTICE TRAVAIL (Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Arbeit)
Weitere Elemente Mais, Sand
Vorgänger-
versionen
Staatswappen der Volksrepublik Benin (1975 - 1990)

Das Wappen Benins wurde 1990 erneut angenommen, nachdem es bereits von 1964 bis 1975 in Gebrauch war. Oben befindet sich das Nationalsymbol: zwei mit Mais und Sand gefüllte Füllhörner, die für Wohlstand stehen. Unterhalb ist ein Schild, der in vier Quadrate aufgeteilt ist. Im oberen linken Quadrat ist ein Schloss im Stil der Somba, das steht für die Geschichte Benins. Im Quadrat rechts oben sieht man ist der Stern von Benin, die höchste nationale Auszeichnung. Darunter ist ein Schiff, das für die Ankunft der Europäer in Benin. Im Quadrat links unten befindet sich eine Palme. Umgeben wird der Schild von einem Leoparden links und rechts. Diese sind das Nationaltier Benins. Darunter ist eine Schriftrolle, auf welcher das Nationalmotto ("Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Arbeit") auf französisch steht.

Wappen der Volksrepublik Benin

1972 verfolgte die Regierung einen marxistisch-lenistischen Kurs und wandelte Benin in eine Volksrepublik um. Dadurch wurde auch das Staatswappen 1975 in ein an die Sowjetunion angelehntes Wappen geändert. Nach dem Benin 1990 wieder zu einer Republik geworden war, nahm man erneut das Wappen von 1964 an.

  • Grün steht für die Natur des Landes,
  • der Rote Stern und das rote Schriftband für den Sozialismus,
  • der Mais- und Ährenkranz für die Klasse der Bauern,
  • das Zahnrad symbolisiert die Arbeiterklasse.


Fensterraute links oben ausgebrochen.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag Benins „Wappen Benins“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 01. Juli 2011 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Benins&action=history Liste der Autoren verfügbar.