Schuppenkreuz

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schuppen- beziehungsweise Lappenkreuz
Schuppen-/Lappenkreuz (gemäß Fox-Davies)

Das Schuppenkreuz (auch Lappenkreuz; frz. croix cannelée; engl.: cross invected/invecked) ist in der Heraldik eine seltene Wappenfigur, die in Form eines gemeinen Kreuzes erscheint, dessen Begrenzungslinien den Schuppenschnitt aufweisen.

Das Schuppenkreuz wird in der heraldischen Literatur unter anderem den Sonderformen Kreuz oder den Heroldsbildern zugeordnet (wenn die Kreuzarme bis zu den Schildrändern reichen) respektive den gemeinen Figuren (wenn die Kreuzarme nicht bis zu den Schildrändern reichen, es also schwebend im Wappen erscheint).

Darstellung

Das Schuppenkreuz erscheint als gemeines Kreuz, dessen Begrenzungslinien sich wiederholende kleine, nach innen zur Schildmitte zeigende, dornenartigen Spitzen und kleine halbkreisförmige, nach außen, zu den Schildrändern zeigende Bögen aufweisen.

„(..) beim Lappenkreuz (Tafel V. Figur 107.) in nach innen offenen Bögen (..)“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Es kann in allen heraldischen Tinkturen im Wappen auftreten.

Abgrenzung

  • Das Gegenstück zum Schuppenkreuz ist das Dornen- beziehungsweise Kerbkreuz, bei dem die kleinen Bögen zur Schildmitte auslaufen und die Spitzen (Dornen) zu den Schildrändern zeigen.
HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Dornenkreuz

Wappenbilderordnung

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Schuppenkreuze in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Literatur

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 35.