Panzerarm

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geharnischter Arm mit Kolben
Seit 1485: Panzerarm, der Schlägel und Eisen überkreuz hält (KrajkováW-Logo.png [dt. Gossengrün])
Geharnhischter Arm im Wappen von Bechenheim

Der geharnischte Arm (frz.: bras armé; engl.: arm in armour) oder Panzerarm ist in der Heraldik eine gemeine Figur.

Darstellung

Der Panzerarm bildet einen geharnischten menschlichen Arm mit Hand ab. Wenn der Panzerarm ohne Hand erscheint, spricht man von einer Armschiene, die als solche zu melden ist.

Meist besitzt er keinen Panzerhandschuh, der die Hand schützen würde. Die Hand des Panzerarms hält häufig einen Gegenstand, muß es aber nicht. Der Panzerarm ist ein verbreitetes Motiv, vermutlich weil die Gegenstände in der Hand eine zusätzliche Aussagekraft verleihen können. Das Halten von militärischen Objekten (Fahnen, Schwertern oder Ringen (Stargarder Arm)) ist in Wappenbildern nicht selten. Die Verwendung des Panzerarms als Helmkleinod ist verbreitet. [1]

Die Positionen und Attribute des Panzerarms im Wappen unterscheiden sich grundsätzlich nicht von jenen für den gewöhnlichen Arm:

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Arm (Heraldik)

Varianten

Der Panzerarm erscheint auch als zusätzliches Organ oder als besonderes Attribut bei Wappentieren.

Wappenbilderordnung

Siehe auch

Einzelnachweis

  1. * Lexikon der Heraldik, Gert Oswald, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1984, ISBN 3-411-02149-7

Weblinks