Krönig (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krönig / Krönlein
 
Lanzenkrone
(gemäß Siebmacher)
 
Lanzenkrönlein
(gemäß WBO, Code 9653)
Turnierkrönlein (Nachbildung) auf Burg Lichtenstein in Pfarrweisach im Landkreis Haßberge in Bayern

Das Turnierlanzenende Krönig oder Krönlein (auch Lanzenkrone, Krönlspitze, Lanzenkrönlein, Turnierkrönlein, Turnierlanzenspitze und anders genannt; frz.: roquet, cot[te]rel; engl.: cronal) ist in der Heraldik eine gemeine Figur.

Darstellung

Die gemeine Figur Krönig ist dem gleichnamigen 10 bis 15 cm langen, kronenförmigen, metallenen Ende von Turnierlanzen nachempfunden.

Lanzenkrone: Die Krone der Turnierlanze (Krönl-Lanze) zeigt Tafel XXVI. Figur 67.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Wappenbilderordnung

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Krönig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie ( M. Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889.