Hagebutte (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grüner Rosenzweig mit zwei roten Hagebutten
Hagebutte (Rosa canina)
Zweig und Hagebutten der Wein-Rose (Rosa rubiginosa)

Die Hagebutte (auch Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche, Mehlbeere, Heckenrosenfrucht und anders genannt) ist in der Heraldik eine seltene gemeine Figur, die den Früchten verschiedener Rosenarten („Hagebutten“W-Logo.png), besonders der Hundsrose, nachempfunden ist.

Darstellung

Die Hagebutte erscheint als einzelner, länglich-ellipsoidischer, länglich-flaschenförmiger beziehungsweise eiförmiger (selten kugelförmiger) aufgeblähter Blütenboden mit Kelchblättern (manchmal ungenau „Frucht“ genannt). Abweichungen werden angegeben (beispielsweise in Form einer „gestielten Hagebutte“, wobei der Stiel in diesem Fall sehr lang erscheinen sollte). Oft wird sie als Bestandteil der Wappenfiguren Rosenzweig, Rosenstock und so weiter dargestellt. Die Anzahl der Hagebutten und ihre Stellung („aufrecht“, „hängend“) können gemeldet werden. Die bevorzugte Tingierung ist Rot. Wird die Hagebutte oben mit (vertrockneten) Kelchblättern („Haarbüschel“) dargestellt, können dieser andersfarbig tingiert sein, was entsprechend zu melden ist.

Abgrenzung

Durch die heraldische Stilisierung sind Hagebutten manchmal in Wappen nicht von Mohnkapseln zu unterscheiden.

Weblinks

 Commons: Hagebutten in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien